.

E-Mail Marketing – Gewinner oder Verlierer der Coronakrise?

Das Coronavirus schränkt nicht nur unser Privatleben massiv ein, es trifft auch vor allem die Wirtschaft extrem hart. Geschäfte, die auf Laufkundschaft angewiesen sind, wie etwa kleine Boutiquen oder andere Einzelhändler stehen vor einer enormen Herausforderung, zumindest einmal die fixen Kosten zu decken.
Bei Onlineunternehmen sieht die Sache etwas anders aus. Auch hier gibt es Bereiche, die enorm unter der Coronakrise leiden, doch die Zahl der Onlineunternehmen, die immoment ein klares Plus verzeichnen, ist dann schon eher höher. Dass das Onlinegeschäft zur Zeit boomt, kann man an wichtigen Kennzahlen ablesen, wie z.B. auch an den Öffnungs- und Klickraten im E-Mail Marketing.

Der Marketing Automation Anbieter artegic hat in einer Studie analysiert, wie sich das Verhalten der Endverbraucher in Sachen E-Mail Marketing verändert hat. Das Ergebnis ist eindeutig.

Klare Zahlen
Erst einmal ist die Versandfrequenz der Anbieter um 12,5% gestiegen, was schon ein hoher Anstieg ist. Gleichzeitig ist auch die Öffnungsrate um satte 15 – 20% gestiegen. Das dürfte vor allem daran liegen, dass die Leute mehr Zeit haben, sich intensiv mit ihren E-Mails auseinanderzusetzen.

Eine ebenfalls interessante Zahl ist die durchschnittliche Reaktionszeit der Empfänger auf eine E-Mail. Hier ist die Zeit um ganze 25% gesunken, was damit zusammenhängt, dass die meisten sich zuhause und im Homeoffice befinden und somit deutlich schneller auf Mails reagieren können.

Gewinner oder Verlierer?
Man brauch sich nur einmal die o.g. Zahlen anzugucken, um zu erkennen, dass E-Mail Marketing ein klarer Gewinner der Coronakrise ist. Wichtig ist aber auch, dass Du als Unternehmen, jetzt nicht auf einmal alle 5 Stunden eine Verkaufsmail sendest, um den heftigen Hype auszunutzen. Dies wird garantiert nach hinten los gehen, da die Leute schnell genervt von den ständigen Mails wären.

Was Du jetzt am besten tun solltest..
Unser Tipp lautet nun ganz klar, verändere nicht viel. Die Leute merken es, wenn Du vor 2 Monaten noch 3 Mails pro Woche versendet hast und jetzt auf einmal jeden Tag, also 7 Mails pro Woche, sendest. Die Leser können schnell genervt davon sein. Allerdings kannst Du durchaus die Versandfrequenz etwas hochschrauben, achte aber wirklich darauf, dass dies im Rahmen bleibt, da Du sonst Leads verlieren wirst.

Quellen
https://www.artegic.com/blog_de/

.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare